Einbrüche in Augsburg zur Weihnachtszeit

Gerade zur Weihnachtszeit schlagen die Einbrecher in Augsburg wieder zu. Seien Sie auf der Hut und schützen Sie sich!

Die Festtage sind beliebte Daten für Einbrecher in und um Augsburg. An diesen Tagen sind die meisten Menschen nicht zu Hause, sondern bei ihrer Familie und das ist für die Täter gut ersichtlich. Neben den Weihnachtstagen ist auch Silvester ein beliebtes Einbruchsdatum. In keiner anderen Nacht bleiben auch weniger feierwütige Personen so lange auf Feiern, wie an Silvester. Die Diebe haben somit genug Zeit, um in aller Ruhe die Häuser zu leeren, ohne dabei entdeckt zu werden. Während des lauten Feuerwerks fällt der Lärm, den sie verursachen kaum auf.

Erst vor einem Jahr an Silvester ereignete sich ein Einbruchsskandal in Augsburg. In der Zeit vom frühen Abend bis in die Morgenstunden gelang es einer Einbruchsbande in 14 Häuser einzubrechen und dort die Wertgegenstände zu entwenden. Zu allem Überfluss kamen sie nicht mit ihrem eigenen Wagen, sondern stahlen diesen in der Nacht gleich noch dazu.

So bleiben Sie von Einbrüchen verschont

An den Festtagen und an Silvester sollte Ihr Haus im Idealfall nicht allein sein. Wenn es doch nicht anders geht, sollten Sie sich mit den Nachbarn absprechen und diese bitten, ein Auge auf Ihr Haus zu haben, während Sie weg sind. Das geht ganz einfach, in dem Sie anbieten, dies beim nächsten Mal für die netten Nachbarn zu übernehmen.

Um nicht ins Visier der Einbrecher zu geraten, sollten Sie nirgendwo öffentlich preisgeben, dass Sie an gewissen Tagen nicht zuhause sind. Täuschen Sie außerdem unbedingt Ihre Anwesenheit vor, in dem Sie Zeitschaltuhren für das Licht und den Fernseher programmieren.

Im Idealfall sind Ihre Fenster und Türen gut gesichert und Sie verfügen außerdem über eine Alarmanlage, welche Sie von unterwegs aus überwachen können. Spätestens dann können Sie die Silvesterparty genießen, ohne Angst um Ihr Hab und Gut haben zu müssen.

Teilen Sie diesen Beitrag!

Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen oder haben Sie ihn ganz einfach spannend gefunden? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit, indem Sie ihn mit Ihren Freunden auf Facebook, Twitter oder Google Plus teilen!