Die Kassen von Supermärkten sind meistens prall gefüllt. Darum stellen Sie für viele Kriminelle ein attraktives Ziel dar.

Die Kassen von Supermärkten sind meistens prall gefüllt. Darum stellen Sie für viele Kriminelle ein attraktives Ziel dar.

Zwei Diebe waren kürzlich besonders einfallsreich in Augsburg. In Haunstetten betraten sie kurz vor der Schließung um 20 Uhr das Geschäft und taten mit ihren Wägen, als müssten sie noch etwas einkaufen. Als sie dann mit dem Personal allein waren, bedrohten sie die Mitarbeiter, die Kassen zu öffnen und ihnen das Geld zu geben. Beide waren mit Pistolen bewaffnet.

Anschließend erbeuteten sie im Büro weiteres Bargeld, da sie die Filialleiter mit ihren Pistolen bedrohten und eine Öffnung des Tresors forderten. Nachdem sie alle Mitarbeiter in den Kühlraum getrieben hatten, verließen die Täter durch den Hintereingang den Tatort und flüchteten auf Fahrrädern. Sie konnten nicht gefasst werden.

Besonders speziell an diesem Überfall ist, dass sich die Einbrecher außergewöhnliche Verkleidungen ausdachten. Einer von ihnen klebte sich einen Bart an, während der andere sich als Frau verkleidete. Sie gaben sich somit als Pärchen aus und waren somit besonders unauffällig.

Der Überfall zeigt deutlich, dass auch im vermeintlich sicheren Augsburg immer mehr professionelle Gauner unterwegs sind, gegen die man sich schützen sollte und muss. Nur so kann man sich im Süden Deutschlands auch weiterhin angenehm sicher fühlen.

Teilen Sie diesen Beitrag!

Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen oder haben Sie ihn ganz einfach spannend gefunden? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit, indem Sie ihn mit Ihren Freunden auf Facebook, Twitter oder Google Plus teilen!